Zustupf für Schutzwaldexkursionen von Schulklassen

Zustupf für Schutzwaldexkursionen von Schulklassen

Das Schutzwald Engagement von Helvetia fördert seit 2011 die Aufforstung von Schutzwäldern in der Schweiz und den umliegenden Ländermärkten.

In diesem Rahmen unterstützt Helvetia auch eine Lerneinheit "Schutzwald" für Schüler/innen bei kiknet, einem Anbieter von Lerneinheiten für das Lehrpersonal. 

Häufig unternehmen Lehrkräfte mit ihren Klassen nach Absolvieren dieser Lerneinheit eine Exkursion in den Wald, entweder in einen der schweizweit angelegten Schutzwaldlernpfade oder lokal in Zusammenarbeit mit den Forstdiensten. In der Regel muss die verantwortliche Lehrkraft die Eltern der teilnehmenden Schüler/innen um einen Beitrag für Transport und Verpflegung bitten. Um diese Exkursionen und das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Schweizer Schutzwalds zu fördern, unterstützt die Stiftung Helvetia Patria Jeunesse diese gerne mit einem Beitrag für Transport und Verpflegung. Dieser kann von der Lehrkraft einfach und unbürokratisch mit dem "Antragsformular Jeunesse kiknet" beantragt werden.

Die Vergabe des "Schutzwald-Zustupfs" orientiert sich nicht am normalen, quartalsmässigen Sitzungsrhythmus der Stiftung, sondern kann einfach beantragt und von der Geschäftsführung auch kurzfristiger bewilligt werden.

Auf Wunsch kann die Lehrkraft zudem der Anzahl Schüler/innen entsprechend Baumpässe aus einem der Helvetia-Schutzwaldgebiete bestellen. Die Lehrkraft füllt die Namen der Schüler/innen dann handschriftlich ein, wodurch der Datenschutz gewährleistet ist.